Mensch & Maschine

Preis für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine

  • Der Gottlieb Duttweiler Preis 2019 geht an KI Watson (IBM)
  • 5 soziale Roboter als Gäste an der Preisverleihung
  • KI Show
  • Kunde : Think Tank GDI (Gottlieb Duttweiler Institut), Rüschlikon bei Zürich
  • Arabesque: Roboter, Konzept, Interaktionsdesign, Programmierung, technische Betreuung. KI Show: Konzept, Choreografie

In Anwesenheit von internationalen Spitzenvertretern aus Wirtschaft, Forschung und Politik wurde am 7. Mai 2019 der 13. Gottlieb Duttweiler Preis in einer feierlichen Zeremonie an die KI Watson vergeben (KI = Künstliche Intelligenz). Entgegengenommen hat ihn stellvertretend John E. Kelly lll, Executive Vice President bei IBM.
“Zum ersten Mal gehe der Preis nicht an eine menschliche Intelligenz, sondern an eine künstliche”, sagte David Bosshart, Leiter des GDI in seiner Begrüssung. Bisherige Preisträger sind Václav Havel, Joschka Fischer, Kofi A. Annan.

Arabesque konzipierte und programmierte die Kommunikation und Interaktion von 5 sozialen Robotern, die ihrerseits die Rolle als Gäste einnahmen. Eine Begegnung von Mensch und Maschine, die begeisterte. Die Roboter rollten über den roten Teppich, führten Small-Talk an der Garderobe, unterhielten sich über die Preisverleihung, künstliche Intelligenz und Robotik und integrierten sich charmant in die Awardverleihung. Klatschen und Niesen inklusive :).

Eine artistische Auseinandersetzung mit KI wurde in Form eines faszinierenden Pas de deux von zwei zeitgenössischen Tänzern dargestellt. Die Musik, von KI Watson inspiriert, wurde explizit für diesen Abend komponiert.

Fazit vom Kunden
“Vielen Dank! Das Pas de deux war fantastisch, es gab viele Komplimente von allen Seiten. Die sozialen Roboter Pepper hatten ihren Spass und interessante Begegnungen. Die Gäste waren begeistert.”

SRF über KI Watson

Link zum Artikel GDI – Gottlieb Duttweiler Preis über Mensch und Maschine